Let’s rock it

Als wir die Band für die 75-Jahr-Party von ElectronicPartner gebucht haben, hätte ich nicht geglaubt, dass es jemanden gibt, der sie nicht kennt. Doch dann wurde ich von Einigen unter 40 eines Besseren belehrt. Daher extra und nur für diese Zielgruppe: Anfang der 60er Jahre gegründet, war die Rocklegende in den 70ern eine der absoluten Top-Bands – ohne Synthesizer und anderen Schnickschnack, einfach nur mit Schlagzeug, ehrlicher Bass-/ E-Gitarre, Keyboard und kernigem Gesang. Die Rede ist von Status Quo. Und am Wochenende durfte ich erleben, wie Status Quo auch heute noch einen Saal ordentlich rockt. Sensationell, welchen Spaß die Herren jenseits der 60 auf der Bühne hatten. Großartig, wie schnell sie das Publikum in den Griff bekommen und begeistert haben.Vorsichtshalber hatten wir einen anderen Raum zu einem Schlager- und Volksmusikstadl umgebaut, eine Chill-Out-Lounge eingerichtet, eine karibische Bar und eine Jazz-Lounge aufgebaut für all diejenigen der über 2.000 Partygäste, denen es im Hauptsaal zu laut und rockig werden würde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vorsichtmaßnahme war völlig überflüssig. Der Saal blieb voll und viele hundert seriöse Inhaber und Mitarbeiter von Fachhandels- und Fachmarktgeschäften rockten, was das Zeug hielt. Ihre Kunden hätten sie so sicher nicht wiederkannt. Selbst die Jüngeren haben den Raum nicht fluchtartig den Raum verlassen – ganz im Gegenteil. Und ich habe viele wild tanzend auf der Tanzfläche gesehen, die ich eher im Volksmusikstadl oder fein gedeckten Restaurant erwartet hätte. Dem Fass den Boden ausgeschlagen hat ein Unternehmer (über 50), der mir hinterher augenzwinkernd vorwarf, ihm nicht vorher gesagt zu haben, dass Status Quo spielt – dann hätte er sich die Haare länger wachsen lassen…

Es ist schon verrückt. Da gibt man sich zum 75-jährigen Jubiläum mit der Messe riesige Mühe. 250 Aussteller lassen Messebauer tagelang hämmern und sägen. Zahllose Lastwagen füllen große Messehallen mit Innovationen und phantastischen Produkten. Fast 15.000 Menschen strömen in drei Tagen durch die Messehallen. Staunen über 80 Zoll Fernseher mit gestochen scharfem Bild (…es gibt keine zu großen Fernseher, nur zu kleine Wände), über neue ökologische Höchstleistungen der Elektrogroßgeräte, Ultrabooks und vieles andere aus der Welt der Consumer Electronic, Haushaltsgeräte, TK und IT. Köche zaubern Lifestyle auf die Messestände, es wird gegrillt, Kaffeespezialitäten werden gezaubert, Frisöre zeigen, was man mit Haarschneidern alles machen kann und und und… Aber am Ende – und da bin ich mir sicher – wird in einigen Jahren kaum noch einer wissen, welche neuen Produkte 2012 vorgestellt und verkauft wurden. Fast alle werden sich aber begeistert an Status Quo erinnern.

Also, man täusche sich weder in Menschen noch in Unternehmen: auch im reiferen Alter kann man noch gewaltig rocken!

Kurzes Update:  Herzlichen Dank für die zahlreichen positiven Rückmeldungen, die ich zu diesem Beitrag auf verschiedenen Wegen bekommen habe. Viele hatten Freude an den Fotos, daher hier noch ein Nachschlag – viel Spaß damit!

 

4 Kommentare

  1. Status Quo! Absolut genial. Würde ich mir direkt anschauen, wenn die Jungs mal um die Ecke rocken würden. Da kommen sofort Erinnerungen wach. Über ‚Rockin all over the world‘ zu „Whatever you want“ und und und.
    UND: Wie Recht du hast. Nach einiger Zeit wird man sich immer noch an Status Quo erinnern, während die Erinnerungen an die mehr technischen Details schnell verblassen.
    Cheerio Ms. Sophie!

    Ahoi aus Glashütten

  2. Die Messe und das 75. EP-Jubiläum – ein voller Erfolg. Das Sahnehäubchen war Status Quo !!!
    Insider-info: E. Haubrich hat im Saal mitgerockt.
    Wir freuen uns schon auf ähnliche Überraschungen.
    EP: und rockt!

  3. Hallo,

    Glückwunsch zu dieser Veranstaltung mit Status Quo.
    Ich selber bin seit 1975 Quo-Fan und habe diese Band seither ungefähr 40 mal live erleben dürfen.
    Quo sind wie ein guter Rotwein: Je älter, desto besser.

    Keep rocking

    Gero aus Ettlingen (bei Karlsruhe)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.